Akku Teil 5 – Nein es sind keine „Ausnahmen“

Sehr gerne würde ich diesen Artikel nicht schreiben. Es ist ein leidiges Thema, das eigentlich unnötig sein sollte. Wie kann man als Händler gerade an Dampfer gefälschte Akkus verkaufen? Ginge es hier um Taschenlampen mit 1-2 A Last … Es wäre zwar immer noch Betrug am Kunden, aber das Risiko könnte man als noch irgendwo überschaubar einstufen. Es geht aber um Hochlastzellen, welche bei Überlastung mal gerne „temperamentvoll“ reagieren können. Auch wenn Teile des Handels immer noch der Meinung sind, das es in geregelten Mods ja egal sei, was man für Akkus nutzt (solange man sie nur bei diesen Händlern kauft) und/oder das Akkus ja in real sowieso nie ausgasen werden und das auch totale Überlastungen nicht schlimm ist da „bei ihnen noch nie was passiert ist“.

Vaperscom 2021 in Dortmund

Ich war dort und es war eine solide Messe. Mit 1750 offiziellen Teilnehmern über beide Tage auch ganz ok besucht für die aktuelle Lage. Aber halt auch nur in der aktuellen Lage. Ich war Samstags von ca. 12.00 Uhr bis in die Aftershowparty dort aber ich habe den Nachmittag auf der BVRA Mitgliederversammlung verbracht. Mein Eindruck hat sich daher primär auf das Zeitfenster 12-15 Uhr bezogen.

Dort habe ich bei 2 Shops Akkus gekauft. Ich hatte schon auf FB geteasered das mir da Fakes verkauft wurden. Aber auch Originale. Ich hatte bei einem Shop zu 15 € pro Paar VTC6 erworben, die Original waren.

Das ist in der aktuellen Lage ein toller Preis!

Und dann habe ich bei weiteren Shops diese Akkus gesehen, die wir schon von früher kennen.

Die Preise haben zwischen den Shops etwas variiert und ich habe dann 2 Stück bei einem der Anbieter für 14€ erstanden.

Das Ergebnis spricht für sich. Die linken Fälschungen sind weit weg von den rechts liegenden originalen VTC6.

Es meldeten sich nach der Messe einige Dampfer, die dort auch Akkus gekauft hatten und berichteten mir das ihre ähnliche Werte zeigen wie meine 2. Diese hatten teils 10er Bundels zu 42€ erworben. Bei dem Preis sollten aktuell alle Alarmglocken angehen!

Wenn man aber nicht so tief in der Materie steckt, dann denkt man sich nichts dabei. Und kauft beim Shop ein in Gutem treu und Glauben das der schon Originale verkaufen wird. Tun halt nicht alle!

Online

Ein paar Tage danach stolpere ich über eine „Werbung“ für einen Onlineshop auf FB, der für 6,99€ VTC6 Akkus angeboten hat. Also auf zum Shop und mal 2 bestellt.

Diese kamen dann bei mir an. Ok, ich bin es bei den VTC6 ja gewöhnt, das mal 3000 mAh (bis 2,5V) und mal 3120 mAh (bis 2V) angegeben wird aber wenn ich als Shop mit 3120 mAh werbe und den Artikel als „Sony Konion VTC6 3120 mAh“ verkaufe sollte es auch auf dem Akku so stehen 🙂 .

Aber das sind nur Details

Sie sind schon merklich besser als die von der Messe, aber trotzdem keine VTC6 mit 3120 mAh.

Facebook

Komplett unabhängig von mir hat ein Dampfer ähnliche Erfahrungen gemacht. Bei seinen Versuchen, im deutschen online Dampferfachhandel originale VTC6 zu erwerben, scheiterte er mehrmals. Offensichtlich scheinen aktuell mehr „minderwertige Modelle“ wie „Originale“ im Umlauf zu sein. Und das auch bei bekannten und großen Shops.

Natürlich gibt es auch genug Shops, die selber prüfen und wirklich seriös sind! Die wenigsten davon können aber aktuell VTC6 liefern 🙂

Und wenn doch, dann nicht zu den Preisen, die ihre Mitbewerber aktuell aufrufen!

Diese Seriösen mögen sich auch ausdrücklich nicht angesprochen fühlen! Aber es sind halt trotzdem viele, denen die Versicherung des Lieferanten, dass es „ganz ganz sicher nur originale Zellen“ seien scheinbar ausreicht. Mal 2 Stück ab und an auf die Kapazität zu überprüfen ist scheinbar zu viel verlangt.

Reaktionen der Shops

Der Verkäufer von der Messe hat mir ein Rücksendeetikett geschickt und auch den Kaufpreis zeitnah nach Wareneingang bei ihm überwiesen. Eine Aussage dazu, ob die Akkus auch seiner Meinung Fälschungen waren, gab es nicht.

Der Onlineshop versichert das es sich um Ware direkt vom Importeur handelt aber man nimmt problemlos die Akkus gegen Erstattung zurück.

Wenn ich jetzt aber von Lesern PNs und Emails bekomme, das diese beim gleichen Anbieter schon vor Monaten die gleichen Fälschungen gekauft hatten und diese dort immer noch verkauft werden oder mitbekomme das Shops, welche mir im August Fakes lieferten, diese heute noch an andere Dampfer verkaufen, dann werde ich traurig.

Und wütend!

Wo sind da die Mitbewerber und Händlerverbände?

Ach ja, ich habe Vergessen, die behaupten lieber das seien „Einzelfälle“ oder es seien „Fakenews von Hatern“, wenn man darauf hinweist, das was falsch läuft.

Sollte doch einer „Tips“ brauchen wo sich der „Testeinkauf“ lohnt darf er sich melden.

Ich werde aber, auch wenn es sehr verlockend ist, hier keine Namen nennen wo ich eingekauft habe. Den Rechtstreit dürfen andere führen. Es geht um euer Geld und eure Geschäftsgrundlage.

Erst wenn es wieder Bilder von ausgasenden Akkus auf „Bild“ gibt, dann wird gejammert. Und dann ist die böse Presse wieder schuld an den Umsatzeinbrüchen. Muss man dieser den Ball derart vorlegen?

Regulierungen

Und vergesst bitte nicht, dass aktuell in den USA über eine Regulierung von Dampfgeräten mit Wechselakkus diskutiert wird. Sollte das kommen, werden viele sagen, das sind ja die USA also was betrifft uns das!

Ich sag nur Flugreisen ….

Euch noch einen schönen Tag