Fakeakkus

Heute gibt es einen kurzen und knappen Quicky zum Thema Fakeakkus aus akutem Anlass:

Wir alte Hasen kennen die Grundsituation schon zur Genüge. Die Preise auf dem Akkumarkt haben merklich angezogen. Viele gesuchte Modelle sind kaum oder nur zu hohen Preisen verfügbar. Prompt finden wir wieder vermehrt „Fakes/Fälschungen“ im Handel. Und natürlich auch Spam Emails von Shops, die versuchen, uns Selbige zu verkaufen.

frisch erhaltene Spam Email

Grade bei LG HG2 zu unter 2$ sollten doch die Alarmglocken klingeln.

Für den Laien sind diese Fakes heute kaum noch zu erkennen. Die Zeiten, als teilweise noch 18350 in 18650 Hüllen gesteckt haben oder teilweise sogar nur ganz kleine Akkus mit wenige mAh sind heute mehrheitlich vorbei.

Zumindest im Dampferbereich

Das fällt zu schnell und zu eindeutig auf!

Wir bekommen eher eine 2000 mAh 10A Zelle als 3000mAh 15/20A Zelle verkauft. Das fällt den meisten Konsumenten auch nicht direkt auf. Wenn die ersten paar Nutzungen der Akku etwas zu schnell leer ist, dann denken viele erst mal in die Richtung „Hab ich eventuell mehr gedampft?“. Und nicht daran, dass man einen Fakeakkus verkauft bekommen haben könnte.

Basics zur Akkusicherheit findet ihr Hier und Hier.

Wie immer ist Feedback willkommen.